Synthese Leben

Datenschutzerklärung von Synthese Leben

 

1.   Erklärung des für den Datenschutz Verantwortlichen 
2.   Arten der Daten

3.   Zweck der Verarbeitung

4.   Rechtsgrundlagen

5.   Zusammenarbeit mit Dritten

6.   Cookies und Widerspruchsrecht bei Direktwerbung

7.   Löschung von Daten

8.   Erbringung von vertraglichen Leistungen

      (Buchverkauf, Workshops, sonstige Dienstleistungen)

9.   Kontaktaufnahme

10. Zugriffsdaten und Logfiles

11. Newsletter

12. Webhosting

13. Rechte des Nutzers

14. Sicherheitsmaßnahmen

15. Aktualisierung der Datenschutzerklärung 

 

 

1. Verantwortlich im Auftrag der Datenschutz-Grundverordnung ist:

 

Synthesezentrierte Lebensberatung 
Trauerrednerin 
Autorin 
Verlag Synthese Leben

 

Ursula Oeßelmann 
Weinheimer Str. 9 
68519 Viernheim 
Deutschland

 

Tel.:         06204-1810 
E-Mail:   
ursulaoesselmann@web.de 
Website: 
www.ursula-oesselmann-medium.de 

 

Ursula Oeßelmann, als Betreiber dieser Seiten nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Ihre personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt, entsprechend den gesetzlichen Datenschutzvorschriften und dieser Datenschutzerklärung. 
Die Nutzung dieser Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf diesen Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. 
Allerdings weise ich darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

 

Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Die personenbezogenen Daten der Nutzer werden grundsätzlich nur soweit verarbeitet, wie dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie der Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten der Nutzer erfolgt regelmäßig und nur nach Ihrer Einwilligung. Ausgenommen sind Fälle, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet bzw. erforderlich ist. 

 

2. Arten der verarbeiteten Daten

Bestandsdaten (Adressen), Kontaktdaten (E-Mail, Telefonnummer), Inhaltsdaten (Text, Fotos), Vertragsdaten (Gegenstand, Laufzeit), Zahlungsdaten, Nutzungsdaten (Zugriffszeiten), Meta-/Kommunikationsdaten (Geräte-Info, IP-Adressen)

 

3. Zweck der Verarbeitung

Darstellung von Angeboten, vertragliche Leistungen, Kundenpflege, Beantwortung von Kontaktanfragen, Marketing, Sicherheitsmaßnahmen.

 

4. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen ich Ihnen die Rechtsgrundlagen meiner Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes:

Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen betroffener Personen: Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). 
Rechtsgrundlage zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten und der Erfüllung meiner Leistungen, wie die Durchführung vertraglicher und vorvertraglicher Maßnahmen und die Beantwortung von Fragen: Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. 
Rechtsgrundlage zur Erfüllung meiner rechtlichen Verpflichtungen: Art. 6 Abs. 1 lit.c DSGVO. 
Rechtsgrundlage zur Wahrung meines berechtigten Interesses: Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. 
Rechtsgrundlage für den Fall, dass lebenswichtige Interessen betroffener Person oder eines Dritten eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich machen: Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO.

 

5. Zusammenarbeit mit Dritten

Sofern im Rahmen meiner Verarbeitung von Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (z. B. Buchhändlern, Bestattungsunternehmen, Zahlungsdienstleister) erforderlich werden, erfolgt dies auf Grund der gesetzlichen Erlaubnis und zur erforderlichen Vertragserfüllung.

 

6. Cookies und Widerspruchsrecht bei Direktwerbung

6.1. Als „Cookies“ werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Rechnern der Nutzer gespeichert werden. Innerhalb der Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer (bzw. dem Gerät auf dem das Cookie gespeichert ist) während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineangebotes zu speichern.

Als temporäre Cookies, bzw. „Session-Cookies“ oder „transiente Cookies“, werden Cookies bezeichnet, die gelöscht werden, nachdem ein Nutzer ein Onlineangebot verlässt und seinen Browser schließt. In einem solchen Cookie kann z.B. der Inhalt eines Warenkorbs in einem Onlineshop oder ein Login-Status gespeichert werden.

Als „permanent“ oder „persistent“ werden Cookies bezeichnet, die auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben. So kann z.B. der Login-Status gespeichert werden, wenn die Nutzer diese nach mehreren Tagen aufsuchen. Ebenso können in einem solchen Cookie die Interessen der Nutzer gespeichert werden, die für Reichweitenmessung oder Marketingzwecke verwendet werden.

Als „Third-Party-Cookie“ werden Cookies bezeichnet, die von anderen Anbietern als dem Verantwortlichen, der das Onlineangebot betreibt, angeboten werden (andernfalls, wenn es nur dessen Cookies sind spricht man von „First-Party Cookies“).

6.2. Es können temporäre und permanente Cookies eingesetzt werden.

6.3. Falls Sie als Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, werden sie gebeten die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Zu bedenken gilt, dass der Ausschluss von Cookies zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen kann.

6.4. Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing eingesetzten Cookies kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/ (unter „Präferenzen“) erklärt werden.

 

7. Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. 
Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen ich als Verantwortliche unterliege, vorgesehen wurde. 
Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht. 


8. Erbringung vertraglicher Leistungen

(Buchverkauf, Workshops, beratende und sonstige Dienstleistungen)

8.1. Verarbeitet werden

* Bestandsdaten z.B. Unternehmen, Titel, Namen und Adressen, Kontaktdaten von Nutzern

* Vertragsdaten (z.B. in Anspruch genommene Leistungen, Namen von Kontaktpersonen) -

* Zahlungsdaten (z.B. Bankverbindung, Zahlungshistorie) zwecks Erfüllung von vertraglichen Verpflichtungen (Kenntnis, wer Vertragspartner ist; Begründung, inhaltliche Ausgestaltung und Abwicklung des Vertrags)

* Serviceleistungen (z.B. Kontaktaufnahme des Kundenservice) gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit b) DSGVO. 

8.2. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, außer sie ist zur Verfolgung meiner Ansprüche erforderlich oder es besteht eine gesetzliche Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO.)

8.3 Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist für die Bestands- und Vertragsdaten dann der Fall, wenn die Daten für die Durchführung des Vertrages nicht mehr erforderlich sind und keine Ansprüche mehr aus dem Vertrag geltend gemacht werden können, weil diese verjährt sind (Regelverjährung: drei Jahre).

Ich bin aufgrund handels- und steuerrechtlicher Vorgaben verpflichtet, Ihre Adress-, Zahlungs- und Bestelldaten für die Dauer von zehn Jahren zu speichern. 

8.4 Die Vertraulichkeitsverpflichtung  und das Verwertungsverbot gelten nicht für Informationen, die offenkundig sind, weil sie:

  • allgemein bekannt sind,
  • aufgrund zwingender Vorschriften Behörden zugänglich zu machen sind,
  • von dem überlassenden Vertragspartner schriftlich zur Bekanntmachung freigegeben wurden,
  • zum Zeitpunkt des Informationsaustausches dem Empfänger bereits aus eigener Entwicklungsarbeit oder von dritter Seite her rechtmäßig bekannt und verfügbar waren.

Die Beweislast hinsichtlich der Offenkundigkeit von Informationen aus einem oder mehreren der vorgenannten Gründe trägt der Verwerter dieser Informationen. Sofern vertrauliche Informationen rechtmäßig offenkundig werden, erlischt hinsichtlich dieser Informationen die Vertraulichkeit.

 

9. Kontaktaufnahme per Kontaktformular / E-Mail / Post /Telefon

9.1. Bei der Kontaktaufnahme mit der Praxis und/oder dem Verlag Synthese Leben werden die Angaben des Nutzers zum Zwecke der Abwicklung der Kontaktanfrage verarbeitet.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail, Brief oder Fax übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO.

Der Verantwortliche hat ein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung und Speicherung der Daten, um Anfragen der Nutzer per E-Mail, Brief oder Fax beantworten zu können, zur Beweissicherung aus Haftungsgründen und um ggf. seiner gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bei Geschäftsbriefen nachkommen zu können.

Zielt der E-Mail-/Post-/Fax-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO.

Bei der Kontaktaufnahme über ein Kontaktformular lautete Ihre Einwilligungsklärung nach Art. 6 Abs. S. 1 lit. a) DSGVO wie folgt:

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und willige ein, dass meine im Formular eingetragenen personenbezogenen Daten gespeichert und verarbeitet werden zum Zwecke der Abwicklung meiner Anfrage.“

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen.“

 

9.2. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

9.3. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, die Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nehmen Sie per E-Mail oder telefon Kontakt mit mir auf, so können Sie der Speicherung der personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen.

9.4 Bei der Kontaktaufnahme per Telefon wird die Telefonnummer des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung verarbeitet und temporär im RAM / Cache des Telefongerätes / Displays gespeichert bzw. angezeigt. Die Speicherung erfolgt aus Haftungs- und Sicherheitsgründen, um den Beweis des Anrufs führen zu können sowie aus wirtschaftlichen Gründen, um einen Rückruf zu ermöglichen. Im Falle von unberechtigten Werbeanrufen, sperren wir die Rufnummern.

17.2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Telefonnummer ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO.

Zielt der Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

9.4. Sie können die Anzeige der Telefonnummer verhindern, indem Sie standardmäßig mit unterdrückter Telefonnummer anrufen.

 

10. Zugriffsdaten und Logfiles 

Diese erfolgen auf Grundlage meiner berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO. Dies betrifft Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich der Dienst (sogenannte Serverlogfiles) befindet. Zu den Zugriffsdaten gehören:

Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

 

11 Newsletter (Inhalt, Kündigung/Widerruf)

Der Newsletter Synthese Leben mit spirituellen und werblichen Informationen der Angebote, wird nur mit der Einwilligung der Empfänger oder einer gesetzlichen Erlaubnis versendet.

Sofern im Rahmen einer Anmeldung zum Newsletter dessen Inhalte konkret umschrieben werden, sind sie für die Einwilligung der Nutzer maßgeblich. Im Übrigen enthalten die Newsletter Informationen zu meinen Angeboten, Produkten und Aktionen meiner lebensberatenden Praxis, wie des Verlages Synthese Leben.

Sie können den Empfang des Newsletters jederzeit kündigen, d.h. Ihre Einwilligungen widerrufen. Benutzen Sie hierfür bitte den Kontaktlink. Ihre personenbezogenen Daten zur Newsletterbestellung werden gelöscht und Sie erhalten eine Bestätigung.

 

12. Webhosting

Es werden externe Provider zum Webhosting (Webhoster) eingesetzt. Zum Zwecke eines sicheren und unterbrechungsfreien Betriebs des Onlineangebote werden von externen Provider, Webserver und Datenbankserver zur Verfügung gestellt.

Die Webhoster verarbeiten Bestandsdaten, Vertragsdaten, Zahlungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Nutzern der Onlineangebote.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit f) DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO.

Ursula Oeßelmann hat dazu Vereinbarungen zur Auftragsverarbeitung geschlossen. Ihr berechtigtes Interesse liegt im sicheren, unterbrechungsfreien und effizienten Betrieb der Onlineangebote.

 

13. Rechte der betroffenen Person

Alle Nutzer haben das Recht auf Auskunft über die betreffenden personenbezogenen Daten

- sowie auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung

- oder eines Widerspruchsrechts gegen die Verarbeitung sowie des Rechts auf Datenübertragbarkeit.

 

13.1. Auskunftsrecht

Sie können von Ursula Oeßelmann, als Verantwortliche eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, verarbeitet werden.

 

13.2. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind.

 

13.3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie können unter folgenden Voraussetzungen die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

  • wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten bestreiten, in Bezug auf eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  • die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
  • der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
  • wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

 

13.4. Recht auf Löschung

13.4.1. Sie können verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, wenn einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) oder Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  • Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.
  • Falls die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht wurden, bin ich gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet.

 

13.4.2. Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist 

  • zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  • zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
  • aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
  • für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

13.4.3 Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber der Verantwortlichen Ursula Oeßelmann geltend gemacht, ist diese verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

 

13.4.4. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln, sofern

  • die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO beruht und
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

 

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

 

13.4.5. Recht auf Widerspruch oder Widerruf gegen die Verarbeitung Ihrer Daten

Falls Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) bzw. Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO) erteilt haben, können Sie diese jederzeit gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO widerrufen. Ein solcher Widerruf beeinflusst die Zulässigkeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, nachdem Sie ihn gegenüber mir ausgesprochen haben.
Soweit sich die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf die Interessenabwägung stützen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO), können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen.

 

13.4.6. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

 

14. Sicherheitsmaßnahmen

14.1. Die Verantwortliche Ursula Oeßelmann trifft nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung, sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos, für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung.

Des Weiteren wurden Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisen.

Ferner werden der Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software und Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen berücksichtigt (Art. 25 DSGVO).

14.2. Zu den Sicherheitsmaßnahmen gehört insbesondere die verschlüsselte Übertragung von Daten zwischen Ihrem Browser und unserem Server.

 

15. Änderungen und Aktualisierungen der Datenschutzerklärung 

Ursula Oeßelmann bittet Sie sich regelmäßig über den Inhalt dieser Datenschutzerklärung zu informieren. Die Datenschutzerklärung wird immer dann aktualisiert, wenn dies Änderungen der von uns durchgeführten Datenverarbeitungen erforderlich machen. Wir informieren Sie, sobald durch die Änderungen eine Mitwirkungshandlung Ihrerseits (z.B. Einwilligung) oder eine sonstige individuelle Benachrichtigung erforderlich wird.

 

Stand: 15.05.2019